Weltweit / Worldwide in Australia



in USA


Unikate auf  Leinwand
Unikate auf Leinwand

Datenschutz und Datensicherheit


Sie finden auf diesen Seiten Informationen zu den Themen IT-Sicherheit  und Datenschutz speziell für kleine und mittlere Unternehmen.
Viele Informationen sind auch für Privatleute interessant.

Diese Informationen sind ohne wirtschaftliches Interesse zusammengestellt und für den Inhalt übernehme ich keinerlei Gewähr.  Ich erhalte keine Werbeeinnahmen von den Firmen/Organisationen, die auf diesen Seiten erwähnt werden.

Meine Ausführungen stammen aus langjähriger Berufspraxis als Verantwortlicher für  Informationssicherheit eines globalen Unternehmens mit 300000 Kollegen, und Standorten in über 100 Ländern weltweit.
Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit darf ich leider keinerlei Beratung durchführen. Von entsprechenden Anfragen bitte ich daher abzusehen.
Wenn Sie Fragen zu Datenschutz und Datensicherheit haben, empfehle ich Ihnen einen unabhängigen, professionellen Berater. Schauen Sie mal unter den Links.

Über Kommentare, Hinweise und Korrekturen freue ich mich. Senden Sie mir eine E-Mail (siehe Impressum).

Persönliches:

Ich habe in den späten 70ern in Bonn Informatik mit Nebenfach Rechtswissenschaften studiert (Abschluss als Diplom Informatiker). Es war die Zeit der RAF Terroristen und der Staat führte die "Rasterfandung" ein. In diesem Spannungsfeld begannen erste Überlegungen zum Datenschutzgesetz. Der Staatsrechtler Professor Jost Pietzcker nahm mich unter seine Fittiche und schlug die Brücke zwischen Rechtswissenschaften und Technologie, die mich heute noch fasziniert.

Es folgten Jahre als Programmierer, Projekt- und Entwicklungsleiter in der Verlagsbranche und die Themen Datenschutz und Sicherheit wurden in den Hintergrund gedrängt.

2000 trat ich eine Stelle als IT-Leiter einer Bank in Köln an, die zu einem US-Konzern gehörte. Als wenig später die deutschen und US-Aufsichtsbehörden eine turnusgemäße Prüfung durchführten, waren die Themen Datenschutz und Sicherheit wieder im Mittelpunkt und haben mich seither nicht mehr losgelassen. Der 11. September und das Sarbanes Oxley Gesetz brachten das Thema Sicherheit endgültig in der Fokus der Unternehmensleitungen in aller Welt.

Heute bin ich verantwortlich für die Sicherheit der Informationsverarbeitung von 80000 Mitarbeitern des Konzerns in der Region EMEA (Europe, Middle-East, Africa) und kann mir keine spannendere Aufgabe vorstellen.
Im "Brackwasser" von Gesetzen, Vorschriften und Informationstechnologie fühle ich mich wohl und genieße die interdisziplinäre Diskussion mit Juristen und Technikern.  Ich berate IT-Abteilungen, was juristisch erforderlich ist, und Juristen, ob und was technisch möglich ist. Und die Unternehmensleitung verlangt, dass Sicherheit wirtschaftlich sinnvoll gestaltet wird.

Vergessen wir nicht die Benutzer ! Es gibt keine Firewall gegen Dummheit ! Deswegen investiere ich viel Zeit in die Beratung/Weiterbildung der Benutzer in Sachen Datenschutz und Datensicherheit.

Ich bin

    


Stand: 18. Juni 2013